November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Januar/Februar 2019
Putin-Lexikon
Putin-Reden
Sovetica
Schreckensorte in Osteuropa
Pressemedien in Osteuropa
Über 20 Jahre im Dienst der Information
Privater, politisch unabhängiger Presse-Blog zum Thema Osteuropa und Russland
_______________________________________________________________________





THEMEN UND LINKS IM NOVEMBER 2020

DER MUTMASSLICHE PUTIN-FREUND UND KREML-AGENT TRUMP WURDE VOM US-VOLK GEFEUERT!
DER ALBTRAUM IST ZU ENDE.
СМІ: Байдэн выйграў прэзідэнцкія выбары
Joe Biden je zmagovalec ameriških volitev
Джо Байден победил Трампа и поставил рекорд
Американские СМИ заявили о победе Байдена на выборах
Neue Hoffnung für die Welt keimt auf - Die Schurkenstaaten dürften unter Biden/Harris wieder stärker unter Druck geraten. Der Höhenflug der antiwestlichen Autokraten beginnt möglicherweise zu sinken.
Putin zögert Gratulation an Biden/Harris hinaus,
obwohl es am Wahlresultat keinen Zweifel mehr gibt und die US-Behörden keine Betrugsfälle festgestellt haben. Selbst die Chinesen haben dem Sieger gratuliert (am 13.11.). Die Gratulation anderer Staatsoberhäupter an einen gewählten Präsidenten ist üblicher diplomatischer Usus. Alles andere wird als unfreundlicher Akt verstanden und weist auf die schlechten Beziehungen zwischen diesen Politikern und ihren Länder hin. Putins Haltung weist einmal mehr auf Komplizenschaft mit Trump hin. Aber es gibt noch andere Gründe für Putins Verweigerungshaltung. Es ist das erste Mal, dass er Angst vor einem (amerikanischen) Präsidenten hat.

Trotz der traditionellen Stärke der Republikaner ist der diesjährige Wahlsieg der Demokratischen Partei in der USA mit 51% zu 48% (popular vote) eindeutig, beträchtlich und nicht anzuzweifeln. Und bei den Wahlleuten dürfte es am Ende bei 306:232 für Joe Biden stehen.
In Russland sollen die Russen mehrheitlich Trump unterstützt haben, obwohl die Trump-Regierung sich mit ihren zahlreichen Sanktionen Russland gegenüber ziemlich unfreundlich gebärdete, was paradox ist; der Kreml hätte offenbar dennoch Trump vorgezogen, denn seine kritische Haltung gegenüber dem westlichen Weltsystem passten Putin & Co. ins Konzept - In diesem Sinn gibt das russische TV den künftigen Ton bereits jetzt vor, der hämisch, sarkastisch und zynisch ist; er zeigt, dass der Kreml sich von der Idee der westlichen Demokratie weit entfernt hat und ein Grossteil des russischen Volkes von dieser Idee beseelt ist - Die Legende vom Wahlbetrug der Demokraten dürfte auch in der Hochburg der Verschwörungstheorien Russland weiter gepflegt werden - Die Logik, die dahintersteckt, ist ganz klar: Biden lehnt im Gegensatz zu Trump Typen wie Putin ab, aber die russische Staatspropaganda muss sich da natürlich an den Kurs des Kremls halten - Biden bezeichnete Russland während des Wahlkampfs als "grösste Bedrohung für die USA" - Biden kennt Russland schon lange: er wurde in den 80er Jahren schon von Gromyko im Kreml empfangen, und er hat die Sanktionspolitik gegeh Russland unter Obama mitgetragen - 2011 wurde Biden von Putin empfangen, dem er empfahl, nicht mehr zu kandidieren; er schaute in Putins Augen und dachte nicht, dass er eine Seele hat - Die Beziehungen Biden-Putin sind also jetzt schon belastet - Bisher kam vom Kreml keine offizielle Reaktion zu Bidens Wahlsieg als president elect -Putin will Biden erst gratulieren, wenn in den USA die juristischen Abklärungen abgeschlossen sind und das Resultat offiziell ist - Einzig Alexej Navalnyj ist bisher die einzige hochrangige russische Persönlichkeit, die Biden zur Wahl gratulierte - Ob sich die Haltung der Russen Biden und den USA gegenüber ändern wird, bleibt abzuwarten, denn der neue US-Präsident möchte immerhin einen neuen Abrüstungsvertrag mit Russland aushandeln - Aber Russland hat sich in eine Haltung hineinverkrampft, von der es sich offenbar nicht mehr lösen kann; nur ein Wechsel an der politischen Spitze Russlands könnte das Verhältnis allenfalls ändern - Die Ukraine freut sich hingegen über den Wahlsieg Bidens


- Eine (er)nüchtern(d)e Bilanz der Trumpschen Präsidentschaft  II III IV
- Über 250´000 Corona-Tote in den USA
- Es gibt keine Beweise für Wahlbetrug
- Putin fürchtet sich möglicherweise vor härterer Gangart der neuen US-Regierung gegenüber Russland
- Neuste Umfrage: Rund 80% der Amerikaner erkennen Biden als Wahlsieger an
- Demokrat Joe Biden gewinnt historische Wahl mit 50,8% zu 47,4% und wird 46. Präsident der USA  II III IIIa IV V

- Die Wahlresultate nach Staaten
- Kommentar  II
- The Biden-Harris Transition Website
- Russische Presse über den Wahlausgang in den USA  II III IV V VI VII VIII IX
- Russische Stimmen zur US-Wahl
- Hämische Reaktionen russischer Meinungsträger auf die Wahl  II (engl.)
- Die zynisch-demagogische Berichterstattung des russischen TV über den Ausgang der US-Wahl (russ.)
- Ambivalente Bilanz der Trump-Ära in Russland
- Putin Criticizes Joe Biden’s ‘Sharp Anti-Russian Rhetoric’
- Warum Donald Trump nicht mehr Russlands Mann war
- Für Biden ist Russland "die grösste Bedrohung für Amerika"
- Die Beziehungen Biden-Putin sind jetzt schon belastet
- Das Treffen Biden-Putin (und Medvedev) von 2011 (engl.)  II III IV V VI VII VIII
- US election: World leaders who haven't congratulated Biden
 - Putin won't congratulate Biden until legal action resolved

- What Vladimir Putin Has Said about Joe Biden
- How Will a President Joe Biden Approach Russia?
- US Election Seen From Russia (Interview Russia in Global Affairs)
- Ein Trump als Präsident: Hat das demokratische Wahlsystem der USA versagt?
- Von der Tschechin zur Slowenin: Trumps Frauen  II


Ist die Zeit gekommen, die EU-Mitgliedschaft Polens und Ungarns zu suspendieren?
- Polen und Ungarn stürzen EZ in ernste Krise
-
Polen und Ungarn blockieren Corona-Wiederaufbaupaket wegen Rechtsstaatlichkeitsfrage

- Union spricht sich gegen Ausschluss von Orbán Fidesz aus
- Kommentar


Eilmeldung (17.11.): Hat Putin Parkinson?
- Verdächtige Parkinson-Krankheitssymptome bei Putin gesichtet - steht sein baldiger Rücktritt bevor?  II III IV V VI


Eilmeldung (16.11.): Polen und Ungarn blockieren EU-Haushalt
- Polen und Ungarn blockieren Corona-Wiederaufbaupaket wegen Rechtsstaatlichkeitsfrage

Eilmeldung (11.11.): Russischer Abschlussbericht suggeriert westliche Schuld an der Vergiftung Navalnyjs
- Russischer Navalnyj-Abschlussbericht suggeriert Schuld des Westens an seiner Vergifung

Eilmeldung (7.11.): CNN und andere US-Medien verkünden Wahl Joe Bidens zum 46. Präsidenten der USA
- John Biden elected president

- US-Medien verkünden Sieg Joe Bidens
- Pennsylvania geht an die Demokraten - Biden erreicht 273 Wahlleute
- Ansprache Bidens vom Freitag Nacht 6.11.
- Reden Harris´ und Bidens in Wilmington vom 7.11.

Eilmeldung (5.11.): Kosovo-Chef Hashim Thaçi trat zurück und wurde verhaftet
- Kosovo-Chef Hashim Thaçi trat zurück und wurde verhaftet und nach Den Haag verbracht  II  III


BELARUS OHNE LUKASCHENKO !
RUSSLAND OHNE PUTIN !

Lukaschenko führt Krieg gegen sein Volk, und Putin hilft ihm dabei. Aber die Weissrussen kämpfen weiterhin heldenhaft und angstlos dafür, um sich vom "letzten Diktator Europas" zu befreien.

Das weissrussische Volk will dieses post-post-stalinistische Banditenregime jetzt überwinden. Der Volksaufstand in Belarus ist auch ein Aufstand der Frauen.
In Belarus, der letzten postsowjetischen kriminellen Polizeistaatsdiktatur Europas von Moskaus Gnaden, findet  zur Zeit ein Grossangriff gegen die Menschenrechte mit Duldung und Unterstützung Putins statt. Es handelt sich bei diesen Staaten um politische Systeme, deren "Geschäftsmodell" auf Lüge, Korruption und Unterdrückung beruht (wobei Belarus in puncto Korruption noch am besten dasteht). 1989/91 hatte man gehofft, dass Schurkenstaaten dieser Art langsam aber sicher der Geschichte angehören.

 

Aufstand in Belarus (Weissrussland) (IV):
Teile des belarussischen Volkes setzt die im August begonnenen Proteste fort,
bis Lukaschenko zurücktritt und Neuwahlen stattfinden, denn die Opposition - und die EU - anerkennt den von Lukaschenko verkündeten Wahlsieg nicht

Nach der vermutlich gefälschten Wiederwahl Aleksandr Lukaschenkos zum Präsidenten Weissrusslands am 9. August ist in diesem Land der Teufel los. Seit Wochen demonstrieren Tausende von Bürgern und Bürgerinnen ununterbrochen gegen diese wohl gefälschte Wahl und gegen Lukaschenko als Staatschef und fordern des Rücktritt und Neuwahlen. Obwohl die Demonstrationen vom Lukaschenko-Regime verboten wurden.

Lukaschenko bleibt jedoch stur und verteidigt hartnäckig seinen angeblichen Wahlsieg vom 9. August, der von Russland anerkannt wurde und vom Westen in Zweifel gezogen wird.

Ohne Putin im Rücken hat Lukaschenko aber nicht mehr viel zu melden. Der Statthalter von Moskaus Gnaden ist praktisch  erledigt, wie auch immer die Krise in Belarus ausgehen wird. Allein ist er zu schwach, um die Krise zu meistern. Er ist definitiv zur Marionette des Kremls verkommen. Man ist fassungslos: Das Lukaschenko-Regime kann nach Belieben wüten und niemand macht etwas dagegen. Aber das Ausland, die EU, hat wenige Möglichkeiten, das Geschehen in Belarus zu beeinflussen. Die Belarussen sind somit weitgehend sich selbst überlassen und können nur hoffen, dass Putin sie nicht durch irgendwelche miese Manöver austricksen wird.

Inzwischen hat die EU verkündet, dass auch ihre Mitgliedstaaten Lukaschenko nicht mehr als rechtmässigen Präsidenten von Belorus anerkennen. Er und seine Entourage wurden sogar auf eine Liste von Sanktionen gesetzt, die noch mehr Druck auf den autoritären Staatschef ausüben sollen.

Alle wichtigen Handlungen rund um die Belarus-Krise werden unverzüglich per Video festgehalten und im Internet veröffentlicht. Während das russische Staatsfernsehen nur selektive und manipulative Berichterstattung über Belarus liefert, leisten unabhängige Fernsehkanäle wie Belsat und Nechta in Warschau, tut.bу und vor allem TV Doschd in Moskau mit ihren Dokumentationen der Ereignisse und Fachkommentaren eine herausragende Leistung.

Der Tod eines unbescholtenen Bürgers hat die Proteststimmung in Weissrussland wieder angeheizt. Das Regime antwortet nur noch mit roher Gewalt und der Terrorisierung der Andersdenkenden.

https://tvrain.ru    https://belsat.eu/en  II    https://www.tut.by   https://www.belta.by
Website von Vjasna   https://www.nashaniva.by

- Proteste in Weissrussland/Belarus 2020 (Wikipedia)

- Warum ist Lukaschenkos Gewaltapparat so stabil? Eine lesenswerte Analyse

 
Hyperlinks dazu:

- 100 days of Belarusian protest
- SRF-Interview mit Svetlana Tichanovskaja
- Ereignisse am 22.11. II III IV V (russ.) VI (russ.) VII (wruss./engl.) VIII (russ.)
- Ereignisse am 21.11. (russ.)
- Алексиевич отказалась возвращаться в Беларусь, пока Лукашенко у власти
- EU weitet Sanktionen gegen Unternehmen und Institutionen in Belarus aus
- 3 Monate Proteste und Lukaschenko sitzt immer noch fest im Sattel und die Haltung Österreichs
- Proteste am 15.11. (russ.)  II (russ.)  III IV

- Милиция разогнала акцию памяти Романа Бондаренко на «Площади перемен» в Минске и задержала как минимум 350 человек  II (russ.)
- Tichanovskaja fordert Sanktionen gegen Unternehmen
- Massenproteste nach Tod eines Demonstranten

- EU verschärft Ton gegenüber Belarus nach Todesfall nach Verhaftung eines Demonstranten  II (engl.)
- Natallia Hersche ist immer noch in Minsk in Haft  II III

- Telephone conversation Lukashenko with Russian Prime Minister Mikhail Mishustin
- Тихановская заявила о необходимости изменить тактику протестов (Interview)
- Мария Колесникова передала из Жодинской тюрьмы письмо, где описывает ранее не известные
детали своего ареста и попытки вывезти ее из Беларуси.

- Über 1000 Festnahmen bei Protesten am 8.11. in Weissrussland  II 
- Gewaltsames Vorgehen und Hunderte von Verhaftungen bei Protesten am 8.1. II III IV V (russ.) VI (russ.)
- Mindestens 60 Personen bei Ärzte-Protest am 6.11. in Minsk festgenommen  II (russ.) III IV (wruss.) V (russ.)
- Erstes AKW von Belarus am Netz trotz Sicherheitsbedenken in den Nachbarstaaten
- Opposition in Belarus ruft Armee zum Seitenwechsel auf
- 20 Tsd. Opfer der Repressionen in Belarus (russ.)
- 320 Verhaftungen von Journalisten in Belarus seit 9.8. (engl.)
- Lukaschenko telefonierte wieder mit Putin (russ.)  II (russ.)
- Lukashenko´s visit to Belarusian nuclear power plant
- EU stellt massive Menschenrechtsverletzungen in Belarus fest (engl.)  II (Bericht engl. und russ.)
- EU fordert Wiederholung der Präsidentschaftswahl in Belarus und Belangung der Gewalttäter
- Aleksandr Lukashenko receives credentials of Apostolic Nuncio, foreign ambassadors
- EU verhängt Sanktionen gegen Lukaschenko und Entourage  II
- "Marsch gegen den Terror" nach Kuropaty am 1.11. II III IV (russ.)
- Belarus will ab 1. November Einreise für Ausländer sperren (russ.)


Den Kampf gegen das Coronavirus hat der Kriegsherr Putin verloren. Er ist auch mit seiner "russischen Welt" gescheitert. Niemand will sie, nicht einmal die Russen selbst. Ausser bei der Repression hat er auf der ganzen Linie versagt und steckt in der Sackgasse. Die russische Gesellschaft liegt demoralisiert und zerstört am Boden und ist komplett ausgelaugt und erschöpft. Moralisch wird Putin auch gegen Biden verlieren. Putin hat ausgespielt, denn er hat seine schmutzigen Spiele im Prinzip verloren. Die ganze Welt weiss jetzt, was das für ein Mensch (gewesen) ist. Es bleibt ihm nur noch der Rückzug übrig oder er stürzt Russland in ein noch grösseres Verderben, um eine Gefahr für die ganze Welt zu werden. Unklar ist, ob nach dem Rücktritt Putins das Putin-System zusammenbricht.

- Obama verbirgt in seinen Memoiren seine Abneigung gegen Putin nicht  II (russ.) III (russ.) IV (russ.) V (russ.)  VI (russ.)  VII (russ.)
- Почти половина россиян назвали плохой экономическую ситуацию в стране, хорошей ее считают только 5%

 
Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Osteuropa und Russland (IX)

Am 5. November vermeldete Russland neue Hochststände: Es gab 20 Tsd. Neuinfektionen und 389 Todesfälle.

Nachdem die osteuropäischen Länder im Sommer von der Corona-Pandmie noch einigermassen verschont bleben, stiegen die Zahlen im Oktober/November dramatisch an.

Hyperlinks dazu (Russland):

- Bei Sputnik V mangelt es an Transparenz
- Russlands Impfstoff Sputnik V gerät ins Hinterteffen
- 456 Corona-Tote am 18.11.
- Neue Höchstwerte der Infektionen in Russland an einem Tag (russ.)
- Die Mär von der Corona-Impfung in Russland
- Russland-Corona-Eilmeldungen Liveticker

- Больше половины россиян назвали 2020 год одним из худших в жизни

 
Hyperlinks dazu (Osteuropa):

- Ukrainische Elf in Quarantäne - Spiel in Luzern abgesagt
- Teil-Lockdown in Litauen
- Neuer Höchststand in Estland trotz relativ tiefen Zahlen in Estland
- Zahlenstand in Belarus am 7.11.
- Hohe Zahlen auch in der Ukraine
- Slowakei testet Grossteil der Bevölkerung ein zweites Mal auf Corona
- 28 Tsd. Neuinfektionen in Polen am 7.11.

- Katastrophale Zahlen in Tschechien und Ungarn  II
- Engpässe in Spitälern wegen Corona in Bulgarien


Weitere Informationen zum Thema Corona-Pandemie nach Ländern:

- Aktualisierte deutsche Länderliste
- Reiseinformationen des Auswärtigen Amts (BRD)  II

- Offizielle Reiseinformationen des weissrussischen Aussenministeriums (engl
- Offizielle Reiseinformationen des ukrainischen Aussenministeriums (engl
- Offizielle Reiseinformationen des estnischen Aussenministeriums (engl)  II
- Offizielle Reiseinformationen des lettischen Aussenministeriums (engl)  II
- Offizielle Reiseinformationen des litauischen Aussenministeriums (engl)  II III
- Offizielle Reiseinformationen des kroatischen Innenministeriums (engl)  II III
- Offizielle Reiseinformationen des tschechischen Innenministeriums (engl)
- Offizielle Reiseinformationen des georgischen Aussenministeriums (engl)
- Offizielle Reiseinformationen der polnischen Regierung (engl)

- Aktuelle Lage Slowenien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Tschechien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in der Slowakei
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Polen
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Ungarn
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Estland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Lettland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Litauen
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Slowenien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Kroatien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Serbien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Bosnien-Herzegowina
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Nord-Mazedonien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Kosovo
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Montenegro
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Rumänien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Bulgarien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Albanien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Russland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Weissrussland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Ukraine
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Moldawien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Armenien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Georgien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Aserbaidschan


Weitere Themen:

- Armenien übergibt mehr als 120 Orte in Berg-Karabach an Aserbaidschan
- 75 Jahre Nürnberger Hauptprozess  II III
 - Amnesty kritisiert ponische Polizei wegen harten Vorgehens gegen Demonstranten
- Putin lobt Bolsonaro und erntet Spott in Brasilien
- Wie Bulgarien den EU-Beitritt Nordmazedoniens verhindert
- Obama verbirgt in seinen Memoiren seine Abneigung gegen Putin nicht  II (russ.) III (russ.) IV (russ.) V (russ.)  VI (russ.)  VII (russ.)
- Владимир Путин ответил на вопросы по ситуации в Нагорном Карабахе. II
- Verdächtige Parkinson-Krankheitssymptome bei Putin gesichtet - steht sein baldiger Rücktritt bevor?  II III IV V VI
- Die Armenier fühlen sich verraten und verkauft
- Union spricht sich gegen Ausschluss von Orbán Fidesz aus
-
Polen und Ungarn blockieren EU-Haushalt und Corona-Wiederaufbaupaket wegen Rechtsstaatlichkeitsfrage

- Moldawien bekommt proeuropäische Präsidentin  II III
- LGBT-Diskriminierung in Polen
- Permafrostböden in Sibirien tauen auf
- Überwachungskameras in Russland öffnen Missbrauch Tür und Tore
- Berg-Karabach Noch ein Krieg Putins, aus dem er als Sieger hervorging  II III IV
- Armenier zünden eigene Häuser an
- Armenien scheint den Krieg in Berg-Karabach verloren zu haben  II
- Песков о Лукашенко, отравлении Навального и прививке для Путина // интервью с Антоном Красовским
- Russischer Navalnyj-Abschlussbericht suggeriert Schuld des Westens an seiner Vergifung
- Orbán will Rechte Homosexueller einschränken
- Russland setzt Waffentillstand in Berg-Karabach durch und löst Unruhen in Armenien aus  II III
- Ungarn könnte beim EU-Haushalt leer ausgehen, wenn Orbán weiterhin Obstruktionspolitik betreibt
- Ungarn verschärft Lockdown - Tourismus bricht zusammen II
- Russlands Arktis-Strategie bis 2035 (SWP-Studie)
- Ukraine-Länderanalysen Nr. 242: Lokalwahlen
- Russland-Länderanalysen Nr. 393: Rüstungskontrolle und US-russische Beziehungen
- Russischer Militärhubschrauber in Armenien abgeschossen
- Kosovos Ex-Präsident Hashim Thaçi plädiert in Den Haag auf unschuldig
- Orbán droht mich Veto gegen EU-Haushalt
- EU will Polen und Ungarn Fördermilliarden streichen
- Estlands rechtsextremer EKRE-Innenminister Mart Helme zurückgetreten  II (russ.)   III (russ.)
- Die zynisch-demagogische Berichterstattung des russischen TV über den Ausgang der US-Wahl (russ.)
- Russische Stimmen zur US-Wahl
- Warum Donald Trump nicht mehr Russlands Mann war
- Ambivalente Bilanz der Trump-Ära in Russland
- Werden die Mueller-Untersuchungen zu Russland unter Biden weitergehen?
- Für Biden belibt Russland "die grösste Bedrohung für Amerika"
- Russische Presse über den Wahlausgang in den USA  II III IV V VI VII VIII IX
- Was hatte Putin mit Ella Pamfilova zu besprechen? (russ.)
- Больше половины россиян назвали 2020 год одним из худших в жизни
- Kosovos Ex-Chef Hashim Thaçi trat zurück und wurde verhaftet und nach Den Haag verbracht  II III
- Trump erledigt bei Wahl-Desinformation die Drecksarbeit für Russen, Iraner und Chinesen (engl.)
- Slowenischer Regierungschef gratulierte im voraus Trump zur Wiederwahl  II
- Kaczyñski: "Wir müssen Kirche verteidigen. Um jeden Preis."
- Dauerproteste in Polen wegen umstrittenem Abtreibungsgesetz  II
- Wiener Attentäter wollte Munition in der Slowakei kaufen
- Terroranschlag in Wien verübte Österreicher mit albanischen Wurzeln und Pass von Nordmazedonien
- Chopin war schwul - und niemand sollte davon erfahren
- Neue Architektur in Georgien

Konzerte:
- Романтика романса. Лидии Руслановой посвящается...
- Романтика романса - "Мелодии на все времена"

Neue Bücher:
- Geschichte der Krim  II

Spielfilme:
- Polizei-Jobtausch Schweiz-Tschechien


 

 

________________________________________________________________________________
Impressum:
Unabhängige Schweizer Website, die verschiedenen Themen Osteuropas 
aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Tourismus gewidmet ist.
Gegründet 1997 und mehrmals relaunched.
Webmaster: info@osteuropa.ch  Hosted by Hoststar.ch
osteuropa.ch läuft gemappt auch unter balkan.ch und slavistik.ch 2020.
Hinweis zu den Bildern: Diese stammen aus Wikipedia und sind gemäss der Creative Commons Lizenzen frei wiederverwendbar.