Februar 2021
Über 20 Jahre im Dienst der Information
Privater, politisch unabhängiger Presse-Blog zum Thema Osteuropa und Russland
_______________________________________________________________________





THEMEN UND LINKS IM FEBRUAR 2021


Eilmeldung (27./28.2.): Aleksej Navalnyj soll in ein Straflager in Pokrov im Gebiet Vladimir verlegt werden
- Navalnyj in Straflager IK-2 von Pokrov im Gebiet Vladimir verlegt
- Навальный доставлен в колонию во Владимирской области
- Навальный будет отбывать наказание в ИК-2 Владимирской области II III IV

Eilmeldung (26.2.): Aleksej Navalnyj in Straflager an bisher unbekanntem Ort verlegt
- "Navalnyj befindet sich dort, wo er sein soll"

Eilmeldung (20.2.): Gericht in Moskau verurteilt Aleksej Navalnyj zu doppelter Strafe
- Russisches Gericht bestätigt 30,5 Monate Lagerhaft und hohe Geldstrafe für Aleksej Navalnyj  II III

Eilmeldung (20.2.): Russland meldet erste Fälle von Vogelgrippe bei Menschen
- Russland meldet weltweit erste Fälle von Vogelgrippe bei Menschen

Eilmeldung (18.2.): Gericht in Minsk verurteilt 2 TV-Reporterinnen zu 2 Jahren Lagerhaft
- Urteil in Minsk: 2 Jahre Haft für 2 weissrussische Belsat-Reporterinnen  II (russ.)

Eilmeldung (2.2.): Gericht verurteilt Navalnyj zu 3,5 Jahren Lagerhaft
- Bewährungsstrafe wie erwartet auf zynische Art und Weise in mehrjährige Strafe umgewandelt

- Суд над Алексеем Навальным (Liveticker)  II

 

BELARUS OHNE LUKASCHENKO !
RUSSLAND OHNE PUTIN !

Lukaschenko führt Krieg gegen sein Volk, und Putin hilft ihm dabei. Aber auch Putin führt Krieg gegen sein aufmüpfiges Volk. Der Gestapo-Stalinismus ist zurück in Weissrussland. Ein Ende des Putinregimes ist nicht abzusehen. Aber die WeissrussInnen kämpfen weiterhin heldenhaft und angstlos dafür, um sich vom "letzten Diktator Europas" zu befreien.

Auch in Russlands scheint Vladimir Putins moralische Autorität ausgepowert zu sein, obwohl er offenbar noch von älteren, ländlichen, ärmeren und ungebildeten Schichten unterstützt wird, die das Regime mit Propaganda und Wahlmanipulation erreichen kann. Dennoch weiss man über die Haltung dieser spezifischen, schwer zugänglichen Schichten mangels Umfragen und Meinungserhebungen zu wenig. Die gängige Doppelmoral in Russland sorgt dafür, dass man einerseits der Staatsmacht traditionell nicht traut, andererseits stets den aktuellen Herrscher im Kreml unterstützt, weil er mangels politischer Alternativen der einzige Pfeiler im Land ist, auf den man sich stützen kann. Da Russland und Belarus keine Rechtsstaaten sind, können die Staatschefs und ihre Freunde für mutmassliche Verbrechen nicht zur Verantwortung gezogen werden, es sei denn, sie fallen in Ungnade. Da das politische System in diesen Staaten auf Gewalt, Ungerechtigkeit und Justzwillkür basiert, können ihre Herrscher vorläufig nur gewinnen. Im Prinzip hat das putinistische Russland die Dissidentenverfolgung, wie sie in der Sowjetunion praktiziert wurde, nicht aufgegeben.

Russland
zwischen Repression, Resignation und Aufstand. Eine Zivilisation in der Krise.
In autoritär-repressiven Diktaturen wie Russland und Belarus ist es schwierig, gegen das Böse anzukämpfen. Es kann nur durch freie Wahlen beseitigt werden, so wie Trump in den USA.

Der verurteilte Kremlkritiker und Blogger Aleksej Navalnyj soll für 2,5 Jahre bis Sommer 2023 in einem russischen Straflager festgehalten werden. Offenbar wurde er Ende Februar in das Gefängnis IK-2 von Pokrov im Gebiet Vladimir verlegt. In einem äusserst schmutzigen Umkehrspiel wurde Navalnyj vom russischen Staatsfernsehen als Kanalratte und Halunke dargestellt, der Kriegsveteranen und diverse Völker Russlands verunglimpft habe.

Hyperlinks dazu:

- Alle bisherigen Beiträge von vesti.ru über Aleksej Navalnyj (russ.)

-
Мосгорсуд обосновал замену срока Навальному
- Navalnyj in Straflager IK-2 von Pokrov im Gebiet Vladimir verlegt
-
Навальный доставлен в колонию во Владимирской области II

-
Навальный будет отбывать наказание в ИК-2 Владимирской области II III IV
- Über 1o Tsd. gedenken am Jahrestag der Ermordung B. Nemcovs auf der "Nemcov-Brücke" in Moskau II III IV (russ.)
- Navalnyj in Straflager an bisher unbekanntem Ort verlegt  II III IV V

- Navalnyj erhält Nemcov-Preis
- А. Навальному присуждена премия Женевского форума по правам человека
- Amnesty International entzieht Navalnyjs Status als "Prisoner of Conscience" wegen xenophober Kommentare II III (russ.) IV (russ.) V
- Алексея Навального этапировали из московского СИЗО-1

- Суд в Москве арестовал эксперта «Голоса» Вайсенберга на пять суток за акцию 23 января в поддержку Навального
- Russland erhöht Strafen für Demonstranten
- Russland ist empört über drohende EU-Sanktionen
- EU-Aussenminister verständigen sich über neue Russland-Sanktionen II
- Wie ein Basler Assistenzarzt russischer Herkunft dem russ. Aussenministerium Schützenhilfe gegen Navalnyj leistet
- Nikita Michalkov fordert Entzug der Staatsbürgerschaft im Fall von Leuten wie Navalnyj (russ.) II
- Wie Aleksej Navalnyj im russischen Staats-TV als Krimineller fertiggemacht wird (russ.) II III
- Was Aleksej Navalnyj in dem russischen Straflager erwartet  II (russ.) III (russ.) IV V VI
- Was Österreichischer Aussenminister warnt vor überstürzten Aktionen gegen Russland
- Russisches Gericht bestätigt Strafe von 30,5 Monaten Lagerhaft und Geldstrafe von umger. ca. 9500 Euro für Aleksej Navalnyj  II III IV (russ.) IVa (russ.) V (russ.) VI (russ.) VII (russ.) VIII (russ.) IX (russ.) X (russ.) XI (russ.) XI (russ.) XII (russ.) XIII
- Staatliche politische Diskussionskultur auf dem Tiefpunkt, Polemik gegen den Westen auf dem Höhepunkt (60 minut vom 18.2., russ.)
- Feminismus in Russland (SRF-audio)
- EMRGH fordert sofortige Freilassung Navalnyjs  II (russ.)
- Navalnyj scherzt auf Instagram über Haftbedingungen
- Мэрия Москвы не согласовала марш Немцова
- Michail Chodorkovskij über Russland, Alexej Navalnyj, die Oppositon und die Zukunft der heutigen Jugend
- Taschenlampen-Proteste in russischen Städten am Valentinstag
- В Москве на Старом Арбате и в Санкт-Петербурге на Воскресенской набережной проходят акции «Цепь солидарности с Юлией Навальной (14.2.)

- «В Москве и Петербурге страх пропал, у нас еще нет»: как в Казани прошла первая за время пандемии согласованная акция протеста
- Полное интервью Лаврова агентству РБК о Евросоюзе и США
- Эксклюзивное интервью Сергея Лаврова для канала "Соловьев Live"
- Lavrov droht EU mit Abbruch der Beziehungen im Fall von neuen Sanktionen wegen Navalnyj  II III (russ.) IV (russ., 44:40) V (russ.) VI
- Auch Vladimir Kara-Murza wurde vom FSB vergiftet - FSB-Männer jetzt identifiziert   II III (russ.) IV (russ.) V (russ.)
- Kадры с закрытой встречи Владимира Путина с главными редакторами СМИ, которая проходила по видео-конференции 10 февраля.
- Putin reagiert gereizt auf Protestaktionen
- Julija Navalnaja wieder in Deutschland  II
- Heiko Maas über die aktuelle Entwicklung in Russland
- Gauland über das Verhältnis zu Russland
- Aktuelle Stunde auf Antrag der Grünen zu den Vorgängen in Russland
- Festgenommene Pro-Nawalnyj-Demonstranten wurden in einem Auffanglager für illegale Migranten nahe Moskau gefangen gehalten. Die Zustände dokumentierten sie per Video.

- Суд в Москве заочно арестовал Леонида Волкова
- Die Strategie des Navalnyj-Teams heisst "kluges Wählen" und kreative Strassenproteste
- EU-Staaten weisen russische Diplomaten aus
- Estnischer Europaabgeordneter fordert Borrells Rücktritt
- Wie Josep Borrell mit guten Absichten in die Falle der Höhle des Löwen in Moskau tappte und schwer brüskiert wurde  II (russ.)
- Lavrov hält EU zur Zeit für unzuverlässigen Partner
- Лавров назвал Евросоюз ненадёжным партнёром
- EU-Diplomaten wurden mit Identifikationskameras beschattet
- Russland weist 3 EU-Diplomaten aus - totaler Affront gegen EU - Merkel spricht Russland Rechtsstaatlichkeit ab  II (russ.)  III (russ.)  IV (russ.)
- EU-Borell spricht von Tiefpunkt der Beziehungen zu Russland  II III IV V (russ.) VI (russ.)
- Über 11´000 Verhaftete im Zusammenhang mit Navalnyj-Aktionen in Russland
- Песков назвал агрессивной риторикой призывы Байдена освободить Навального
-
EU-Aussenbeauftragter fordert in Moskau Freilassung Navalnyjs  II

- Kurioser plötzlicher Tod eines Arztes in Omsk, der Navalnyj behandelte

- Московские суды получили почти пять тысяч дел, связанных с акциями
- Widerstand formiert sich in der Provinz - Bericht aus Rjazan
- Proteste erst wieder im Frühjahr

- Эксперт: Навальный намеренно пытался спровоцировать раскол в обществе
- Navalnyj erneut vor Gericht wegen "Beleidigung eines Veteranen"  II III (russ.) IV (russ.) V (russ.) VI (russ.)
- Соболь оштрафовали за нарушения на незаконной акции в Москве
- Участников незаконной акции в Москве сняли с высоты
-
Штаб Навального сообщил о прекращении еженедельных митингов
- Воскресный вечер с Владимиром Соловьевым от 2.2.2021

- 60 минут по горячим следам от 2.2.2021

- Bericht des Auslandsjournals (ZDF)
- Gewiefte Kampagne gegen Andersdenende
- Warum Putins Staat mit Navalnyj und der Opposition so und nicht anders umgeht

- Scharfe Reaktionen im Ausland
- Liveticker der Ereignisse nach der Verurteilung Navalnyjs (russ.)
- Юрист прокомментировал поведение Навального в суде
- Hasstirade Schirinovskijs gegen Navalnyj (russ.)
- Eine spöttische freche Navalnyj-Rede gegen Putin vor Gericht  II III IV V (russ.) VI (russ., Audio & Text)
- Russische Berichterstattung  II III IV V VI

- Навального приговорили к реальному сроку. Видео из зала суда  II III
- Суд над Алексеем Навальным (Liveticker)  II III

- Navalnyj wie erwartet zu 3,5 Jahren Lagerhaft verurteilt  II III IV
- Festnahmen (über 200, s. ovdinfo.org) und massives Polizeiaufgebot bei Navalnyj-Prozess
- Адвокаты о незаконном аресте Навального

- Offizielle Stellungnahmen des russischen Botschafters in der Schweiz zum Fall Navalnуj II III

- Der Giftanschlag auf Aleksej Navalnyj und weitere Anschläge auf ihn und seine Frau (Wikipedia)
- Proteste in Russland im Januar und Februar 2021 (Wikipedia)

- Levada-centr: Prezidentskie rejtingi i položenie del v strane



Aufstand in Belarus (Weissrussland) (VI):
Teile des belarussischen Volkes setzt die im August begonnenen Proteste fort,
bis Lukaschenko zurücktritt und Neuwahlen stattfinden, denn die Opposition - und die EU - anerkennt den von Lukaschenko verkündeten Wahlsieg nicht

Nach der vermutlich gefälschten Wiederwahl Aleksandr Lukaschenkos zum Präsidenten Weissrusslands am 9. August ist in diesem Land der Teufel los. Seit Monaten demonstrieren Tausende von Bürgern und Bürgerinnen ununterbrochen gegen diese wohl gefälschte Wahl und gegen Lukaschenko als Staatschef und fordern des Rücktritt und Neuwahlen. Obwohl die Demonstrationen vom Lukaschenko-Regime verboten wurden.

Lukaschenko bleibt jedoch stur und verteidigt hartnäckig seinen angeblichen Wahlsieg vom 9. August, der von Russland anerkannt wurde und vom Westen in Zweifel gezogen wird.

Jedes Wochenende wiederholt sich praktisch dasselbe Ritual in Minsk und anderen Städten Weissrusslands: Tausende Bürger strömen auf die Strasse, wo sie energisch, aber friedlich gegen das Lukaschenko-Regime und seine Wahlfarce demonstrieren, den Rücktritt des Staatspräsidenten und die Freilassung der politischen Gefangenen fordern. Dagegen sieht man Hunderte von vermummten Polizei- und Sicherheitskräfte, die wild herumrennen und Jagd auf Demonstranten machen. Jedes Wochenende werden Hunderte von Protestierenden verhaftet. Nach Angaben der Opposition wurden bisher über 20 Tausend Bürger Weissrusslands verhaftet - die meisten wurden nach einigen Tagen wieder freigelassen. Die Opposition und das Ausland wirft der Staatsmacht in Minsk Folter und Unterdrückung der Menschenrechte in grossem Stil vor.

Alle wichtigen Handlungen rund um die Belarus-Krise werden unverzüglich per Video festgehalten und im Internet veröffentlicht. Während das russische Staatsfernsehen nur selektive und manipulative Berichterstattung über Belarus liefert, leisten unabhängige Fernsehkanäle wie Belsat und Nechta in Warschau, tut.bу und vor allem TV Doschd in Moskau mit ihren Dokumentationen der Ereignisse und Fachkommentaren eine herausragende Leistung.

Im nächsten Jahr soll Belarus den Vorsitz der GUS übernehmen. Die Eishockey-WM wurde in Belarus abgesat und wird einzig in Lettland ausgetragen.

https://tvrain.ru    https://belsat.eu/en  II    https://www.tut.by   https://www.belta.by
Website von Vjasna   https://www.nashaniva.by   https://reform.by   Радыё Свабода.(svaboda.org)

- Proteste in Weissrussland/Belarus 2020 (Wikipedia)
- Хронология протестов в Белоруссии (2020-2021)

- Human Rights Situation in Belarus in 2020. Analytical Review by Viasna
- Human Rights Situation in Belarus in February 2021. Analytical Review by Viasna
- Belarus-Länderanalysen

- Белорусского института стратегических исследований (BISS)
- Independent Insttute of Socio-Economic and Political Studies

- "Osteuropa" (DGO)-Sondernummer zu Belarus erschienen
- Buch: Belarus! Das weibliche Gesicht der Revolution II
- Buch: Belarus - ein Land im Umbruch II
- Buch: Ein weisser Fleck in Europa ... Die Imagination der Belarus als Kontaktzone zwischen West und Ost II III IV

- Vergleich zwischen den Protesten in Russland und Belarus

 
Hyperlinks dazu:

- Lukaschenko trifft Putin in Sotschi  II (eng.) III (russ.) IV (russ.) V (russ.)
- Svyatlana Tsikhanouskaya to urge Swiss authorities to freeze Lukashenka’s assets
- Tichanovskaja: "Wir haben nicht aufgehört zu protestieen, der Protest hat sich verändert"
- Heftige Debatte nach Tichanovskajas Aussage, die belarussische Opposition habe "die Srasse verloren"
- Тихановская назвала насмешкой санкции, введенные ЕС против руководства Беларуси  II (eng.)
- Путин в очном формате проведет коллегию ФСБ и встретится с Лукашенко
- Urteil in Minsk: 2 Jahre Haft für 2 weissrussische Reporterinnen  II (russ.)
- Lukaschenko-Gegner Viktor Babariko vor Gericht  II (russ.)
- Eine weissrussische Mutter trauert um ihren während den Protesten ums Leben gekommenen Sohn
- Marija Kolesnikova drohen bis zu 12 Jahren Haft
- Lukashenka threatens private businesses for political activism
- Lukaschenko hält "Blitzkrieg" des Auslands für gescheitert
- Lukaschenko inszeniert Volkskongress nach altsowjetischer Art  II  III (russ.) IV (russ.) V (engl.) VI (engl.) VII (engl.) VIII (russ.)
- Лукашенко пытается подправить себе имидж
- В Белоруссии судят журналистов
- Новый посол США в Белоруссии начала дипломатическую миссию со встречи с Тихановской
- EU fordert Ende der Gewalt in Belarus 6 Monate nach gefälschte Wahl
- Bundeskanzlerin Merkel kündigt Visaerleichterung für Verfolgte in Belarus an
- Swetlana Tichanowskaja, Maria Kolesnikowa und Veronika Tsepkalo für Friedensnobelpreis  21 nominiert



Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Osteuropa und Russland (XI)

Tschechien und die Slowakei mit einer hohen Sterblichkeit sind die neuen Mega-Hotspot für das mutierte Coronavirus. Während in Deutschland und der Schweiz die Fallzahlen zurückgehen, steigen sie in den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen empfindlich an.

Der russische Impfstoff "Sputnik V" scheint vor allem für den Export bestimmt zu sein, während im Verhältnis nur wenige Russen und Russinnen von ihm bisher profitieren konnten (a. 1,5%). Um die EU zu ärgern, hat Ungarn den russischen Impfstoff nun gekauft, um ihn der ungarischen Bevölkerung verabreichen zu können.

- Der Impfstoff Sputnik V (Wikipedia)

Hyperlinks dazu (Russland):

- Russland senkt Verkaufspreis für Sputnik V
- Russland will Sputnik V in Österreich produzieren
- Израиль может закупить в России партию "Спутника V" для Сирии II
- Russland meldet weltweit erste Fälle von Vogelgrippe bei Menschen  II III
- Russland gibt dritten eigenen Impfstoff "CoviVac" frei
- Russland kann EU Sputnik V erst im Mai oder Juni liefern

- 8.2.: В России за сутки выявили 15916 случаев коронавируса
- Зеленский объяснил отказ Украины от российской вакцины «Спутник V»
- Russischer Gesundheitsminister ist zuversichtlich: Corona auf dem Rückzug
- «Крупнейший научный прорыв России со времен СССР». Как иностранные СМИ отреагировали на результаты эффективности «Спутника V»
- Российские ученые нашли мощные антитела против коронавируса
- Sputnik V wird zum internationalen Exportschlager - Prestigeerfolg für Putin II
- Sputnik V zeigt höhere Wirksamkeit als angenommen  II



Hyperlinks dazu (Osteuropa):

- 1400 Tschechen zum zweiten Mal infiziert
- In Estland steigen die Zahlen der Neuinfektionen stark an
- In Tschechien breitet sich die britische Mutation aus
- Erneut Rekord an Corona-Neuinfektionen in Tschechien
- Serbien impft im Rekordtempo



Weitere Informationen zum Thema Corona-Pandemie nach Ländern:

- Aktualisierte CH-Länderliste
- Aktualisierte deutsche Länderliste
- Reiseinformationen des Auswärtigen Amts (BRD)  II

- Offizielle Reiseinformationen des weissrussischen Aussenministeriums (engl
- Offizielle Reiseinformationen des ukrainischen Aussenministeriums (engl
- Offizielle Reiseinformationen des estnischen Aussenministeriums (engl)  II
- Offizielle Reiseinformationen des lettischen Aussenministeriums (engl)  II
- Offizielle Reiseinformationen des litauischen Aussenministeriums (engl)  II III
- Offizielle Reiseinformationen des kroatischen Innenministeriums (engl)  II III
- Offizielle Reiseinformationen des tschechischen Innenministeriums (engl)
- Offizielle Reiseinformationen des georgischen Aussenministeriums (engl)
- Offizielle Reiseinformationen der polnischen Regierung (engl)

- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Tschechien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in der Slowakei
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Polen
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Ungarn
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Estland  II
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Lettland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Litauen
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Slowenien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Kroatien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Serbien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Bosnien-Herzegowina
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Nord-Mazedonien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Kosovo
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Montenegro
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Rumänien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Bulgarien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Albanien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Russland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Weissrussland
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Ukraine
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Moldawien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Armenien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Georgien
- Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Aserbaidschan


Weitere Themen:

- Gorbatschow dringt auf Treffen Biden-Putin
- Polen driftet gesellschaftlich auseinander
- Lana Bastašiæ - neue "Writer in Residence" aus Belgrad/Bosnien in Zürich II III
- Russische Diplomaten verlassen Nordkorea fluchtartig auf Draisine II
- Как Путин отблагодарил Ротенберга за «дворец» и многолетнюю дружбу
- Militär fordert Rücktritt des armenischen MP Paschinjan - Militärputsch befürchtet II III
- Festtagskonzert zum 24. Februar in Estland  II III IV
- Belgrad hetzt gegen liberale Serben m Kosovo
- Illegales Abholzen in Rumäniens Wälder (ZDF-Sendung)
- Vielfältiger Mangel in der Ostukraine treibt die Bewohner aus dem Land II III IV
- Ehemaliger jugoslawisch-serbischer Musiker Djordje Balaševiæ gestorben
- Unter Biden ist Russland im Kreis der G-7 nicht erwünscht
- Beifall in der EU für Bidens Russland-Kritik
- Biden sucht Partner für eine Strategie gegen Russland und China II IIa III IV (engl.) IVa (dt.) V
- Georgischer Regierungschef wegen de Affäre Nika Melia zurückgetreten  II
- EU leitet weiteres Verfahren gegen Ungarn wegen Vertragsverletzung ein  II
- Budapester Klub Rádió darf nicht mehr senden  II
- Население России: прогноз негативный. O демографической ситуации в России
- Путин назвал условие для получения мирового лидерства  II (russ.)
- Holocaust-Forscher in Polen wegen Verleumdung angeklagt
- Путин сделал Эрнста полным кавалером ордена на юбилей  II III
- Новейший самолет Ил-114 экстренно приземлился в Подмосковье
- Russland ermahnt US-Aussenminister Blinken (russ.)
- Biden will nicht mehr vor Russland kuschen  II III
- Polen-Länderanalysen Nr. 269 über den Medienmarkt in Polen I
- Polen-Länderanalysen Nr. 270 über den Medienmarkt in Polen II
- Russland-Länderanalysen Nr. 398 über Digitale Diplomatie
- Russland-Länderanalysen Nr. 397 über Söldner im Dienst von Russlands, Elite-Ranking, Proteste
- Ukraine-Länderanalysen Nr. 246 über Energiewirtschaft
- Tschechiens Verfassungsgericht kippt Teile des Wahlrechts

- Hockey-WM findet nur in Lettland statt

- Neues Freiheitslied macht die kubanischen Kommunisten nervös II III IV

- ARTE-Sondersendung über Viktor Orbán und die Rechtsstaatlichkeit
- Expedition Baikal (4-teiliger rbb-Film) 

 

 

________________________________________________________________________________
Impressum:
Unabhängige Schweizer Website, die verschiedenen Themen Osteuropas 
aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Tourismus gewidmet ist.
Gegründet 1997 und mehrmals relaunched.
Webmaster: info@osteuropa.ch  Hosted by Hoststar.ch
osteuropa.ch läuft gemappt auch unter balkan.ch und slavistik.ch 2021
Hinweis zu den Bildern: Diese stammen aus Wikipedia und sind gemäss der Creative Commons Lizenzen frei wiederverwendbar.